>> Glossar

Bioakkumulation = Anreicherung von Schadstoffen in Organismen gegenüber dem sie umgebenden Medium

Bioaugmentation = Großflächige Beimpfung der Bodenkontamination mit spezialisierter Bakterienkultur

Biodegradation (eigentlich „microbial biodegradation“) = mikrobielle biologische Zersetzung von Umweltschadstoffen wie Kohlenwasserstoffe (z.B. Öl), polychlorierte Biphenyle (PCBs), PAK und heterocyclische Verbindungen

Bioleaching = Biolaugung (genauer: mikrobielle Erzlaugung; auch: Biomining) = Gewinnung von Schwermetallen aus ihren Erzen durch chemische Umwandlung von unlöslichen Erzmineralen zu wasserlöslichen Salzen durch Mikroorganismen

Biologische Pflanzenschutzmittel = schützen Pflanzen vor Schadorganismen oder beugen deren Einwirkung vor.

Biologische Pflanzenstärkungsmittel⁠ = sind Stoffe und Gemische einschließlich Mikroorganismen, die der Gesunderhaltung der Pflanzen zu dienen, oder Pflanzen vor nichtparasitären Beeinträchtigungen zu schützen. Sie haben keine schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Tier, das Grundwasser sowie keine sonstigen nicht vertretbaren Auswirkungen, insbesondere auf den Naturhaushalt. Sie wirken vorbeugend gegen Schädlinge und Krankheiten.

Biomineralisierung = Aufbau fester mineralischer Strukturen durch lebende Zellen

Biopräzipitation = (engl. Bioprecipitation) = der Prozess der Bildung von Mineralphasen (Biopräzipitate/bioprecipitates oder Biomineralien) durch Organismen

Bioremediation = biologische Sanierung (d.h. Einsatz von Organismen) zur biologischen Entgiftung von Ökosystemen, die verunreinigt und mit Schadstoffen belastet sind

Biosorption = die Fähigkeit bestimmter Mikroorganismen zur Anreicherung (Bioakkumulierung) von Schwermetallen und Radionukliden; die Biosorption dient der Entfernung oder/und Gewinnung von Metallen aus wäßrigen Lösungen (Metallanreicherung)

Biostimulation = Aktivierung der Mikroorganismen durch Hinzufügung biogener Elemente in Form von Düngemitteln

Biovotalisierung = (engl. Biovotalization) = der Prozess der Freisetzung methylierter (durch Mikroorganismen) Elemente aus Zellen in die Umgebung wird als Biovolatilisierung bezeichnet (z.B. Arsen, Antimon, Wismut, Selen, Quecksilber und Tellur)

BaP = Benzo[a]pyren ist ein polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoff (PAK) mit der Summenformel C20H12

Cyanide = Salze und andere Verbindungen der Blausäure (Cyanwasserstoff, HCN)

In-Situ / Ex-Situ = In-situ bedeutet „unmittelbar am Ort“; das Antonym ist ex-situ

ISCO = In-situ Chemische Oxidation

MKW = Mineralölkohlenwasserstoffe, enthalten in Mineral-, Heiz- und Schmieröl sowie in Benzin- und Dieselkraftstoff

Naphthalin = ein bizyklischer aromatischer Kohlenwasserstoff mit der Summenformel C10H8

Oxidation = chemische Reaktion, bei der ein Atom, Ion oder Molekül Elektronen abgibt; seine Oxidationszahl wird dabei erhöht

PAK / PAH = Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe sind organische Verbindungen, die aus mindestens zwei verbundenen aromatischen Ringsystemen bestehen; PAK sind nachweislich karzinogen (krebserregend)

Redoxreaktion = chemische Reaktion, bei der die Übertragung eines oder mehrerer Elektronen von einem Elektronendonor (Reduktion = Elektronenaufnahme) auf einen Elektronenakzeptor (Oxidation = Elektronenabgabe) stattfindet. Bei allen Redoxreaktionen in der Umwelt unter natürlichen Bedingungen sind Mikroorganismen entscheidend beteiligt.

THM = (engl. toxic heavy metals) = giftige Schwermetalle; dies sind Metalle oder Metalloide, die für ihre potenzielle Toxizität bekannt sind, insbesondere im Umweltbereich (insbesondere Arsen, Quecksilber, Blei, Chrom und Cadmium)